Grundstein zur Erforschung von Mobilitätskonzepten der Zukunft im Saarland gelegt

Durch das „Neurokognitiven Testfeld“ in der Kreisstadt Merzig haben der Verkehrs- und Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Horst Wieker und der Neurowissenschaftler und Ingenieur Prof. Dr. Dr. Daniel J. Strauss im Saarland den Grundstein zu völlig neuen Untersuchung von Mobilitätskonzepten der Zukunft für pilotiertes Fahren gelegt.

Am Freitag, den 21.08.2015 besuchte uns das Team des Saarländischen Rundfunks, um einen Fernseh- und Radiobeitrag zum Thema autonomes Fahren im Testfeld Merzig zu erstellen.

Dieses Testfeld erkennt an, dass für pilotiertes Fahren Menschen, Verkehrsumfeld und Fahrzeuge mehr und mehr eine kooperative Einheit bilden. So müssen Fahrentscheidungen in Zukunft z.B. die Aufmerksamkeit und den emotionalen Zustand der Fahrer, den Automatisierungsgrad durch Assistenzsysteme für das pilotierte Fahren und die Verkehrsumgebung berücksichtigen. Um diese Informationsflut von Daten über die Fahrer, die Fahrzeuge und die Verkehrsumgebung blitzschnell zu verarbeiten und bei Fahrentscheidungen zu berücksichtigen, wurde das neurokognitive Testfeld mit neuen, speziell entwickelten Messsystemen für Mensch und Maschine sowie modernster Computertechnik ausgestattet. Es bildet damit die optimale Grundlage um neue Technologien für das pilotierte Fahren zu erproben und zu optimieren.

Prof. Dr. Dr. Strauss leitet die Arbeitsgruppe Systemische Neurowissenschaften und Neurotechnologie, welche eine Brückenfunktion zwischen der Ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der htw saar und der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes einnimmt. Herr Prof. Dr. Wieker leitet die Arbeitsgruppe Verkehrstelematik an der htw saar. Beide Wissenschaftler kooperieren mit führenden Automobilherstellern, Zulieferern und Forschungsinstitutionen im In- und Ausland und können im Rahmen des „Neurokognitiven Testfeldes“ ihre jeweiligen Expertisen und Technologien optimal einbringen. Die Kommunikations- und Neurotechnik für das „Neurokognitive Testfeld“ ging hierbei aus zwei unabhängigen, durch den Bund geförderten Forschungsprojekten hervor, welche durch das Saarland kofianziert wurden. Durch die neuartige Verarbeitung von Daten über die Fahrer, die Fahrzeuge und Verkehrsumgebung ist dieses Fahrtestfeld das einzige seiner Art und bildet im Saarland eine optimale Plattform für das pilotierte Fahren.

Nachzulesen hier: Die Merziger Teststrecke für Autonomes Fahren

Hier geht es zu den einzelnen Fernsehbeiträgen:
SR Aktueller Bericht, 21.08.2015, 19:20 Uhr (ab 5:26 Min)
SR aktuell, 21.08.2015, 18:00 Uhr
SR aktuell, 21.08.2015, 16:00 Uhr

Hier finden Sie den Radiobeitrag:
SR 3 – Autonomes Fahren – das Merziger Forschungsprojekt, Audio | 21.08.2015 | Dauer: 00:02:36 | SR 3 – Janek Böffel